Kommentare

Zwischen Edelweiß, Bergeshöhen und brauner Welle — Keine Kommentare

  1. Liebe Frau Schneider,
    lieber Herr Schneider,

    nach der wunderbaren Premiere am letzten Donnerstag möchte ich Sie und alle Mitwirkenden ganz herzlich für Ihre Arbeit bestätigen!!

    Das Musical wurde wunderschön dargeboten, in einer so hohen Qualität, wie ich sie überhaupt nicht erwartet hätte.

    Die Lieder, die Tänze, die Farben und eine Welle von Ästhetik haben mich in bester Laune mit nach Hause begleitet. Noch heute summen mir die Ohrwürmer durch den Kopf: „C wie Cellophanpapier…“ und „denk‘ ich an meine kleinen Schwächen, habe ich wieder Mut…“.

    Nachdenklich stimmt mich, wie massiv der Nationalsozialismus in die Gesellschaft eingdrungen war und welche Zivilcourage der echte Herr von Trapp damals bewiesen hat, indem er sich weder zum Mitmachen überreden ließ, noch einfach die Augen davor verschlossen hat.

    Ich habe mich außerordentlich gefreut, eine solche Darbietung in Nürnberg sehen zu können und werde diese Gelegenheit nutzen und mir das Musical sicher noch ein zweites mal anschauen.

    Bei den großen Musicals in Hamburg, Berlin und Stuttgart hat mich schon oft die zwar meist perfekte aber auch fast maschinelle Darbietung gestört.
    Bei The Sound of Music, in den vergleichsweise kleinen Humboldtsälen, erlebt man noch die Nähe zu den Darstellern, deren echte Begeisterung und den Flair des Theaters. Dass die Truppe überwiegend „nur“ aus Amateuren besteht, habe ich nicht gemerkt.

    Ich hatte mir vorbehalten, die Premiere abzuwarten, bevor ich das Stück Freunden und Bekannten empfehle. Dies tue ich nun aus ganzem Herzen und habe mir erlaubt, auch diesen Brief weiter zu leiten. Ich sage allen: Es ist ein Geheimtipp in Nürnberg – schaut es Euch an und viel Spaß dabei!

    Den Produzenten und und Mitwirkenden wünsche ich viel Erfolg und weiterhin so viel Idealismus und Professionalität!

    Herzliche Grüße
    Erik Koller

  2. Liebe Frau Schneider,lieber Herr Schneider,ich bi eigendlich kein Musicalfan,aber dieses Stück,Familie Trapp,hat mich sehr sehr begeistert und zu Tränen gerührt sodaß ich gleich zweimal Ihre Aufführung besuchte.Meine Hochachtung vor der Textsicherheit sogar bei den“ kleinsten“. Ich hoffe noch mehr von Euch zu sehen.Liebe Grüße von einem neugewonnenen Musicalfan,Kerstin Rück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!