Pfingstgala mit großem Star-Aufgebot: Uwe Kröger auf der Burg

Tecklenburg lockt mit der weltweit ersten Open-Air-Inszenierung von „Les Misérables“

Die Gala am Pfingstmontag markiert hier traditionell den Auftakt der neuen Spielperiode. Konzipiert als Appetitanreger für kommende Musicalfreuden ist diese Show längst mehr als nur ein Geheimtipp für das treue und seit Jahren wachsende Stammpublikum der Bühne. Und da die Tecklenburger inzwischen nach eigener Diktion ja auch in der ”Bundesliga des Musiktheaters” kicken, darf es dabei 2006 auch durchaus ein bisschen mehr sein.

In diesem Jahr darf’s ein bisschen mehr sein

Und da kommt ihnen der neue ”Torjäger” gerade Recht. Mit Uwe Kröger können Intendant Radulf Beuleke und seine Kollegen am 5. Juni erstmals Deutschlands Musical-Star Nr. 1 in den Mauern ihrer historischen Spielstätte begrüßen. Neben diesem schüren Les-Mis-Hauptdarsteller Chris Murray sowie Patrick Stanke berechtigte Hoffnungen auf einen ereignisreichen und spannenden Parforce-Ritt durch die klangvolle Welt von Musical und Pop. Los geht es um 18 Uhr.

Daneben sind noch weitere Größen der deutschen Musicalwelt am Start. Ralf Schaedler beispielsweise, der Hauptdarsteller der letztjährigen ”Hair”-Inszenierung auf der Burg. Der Düsseldorfer steht z. Z. bei ”Dirty Dancing” in Hamburg auf der Besetzungsliste. Doch dann wird sich das Gewicht deutlich zu Gunsten von ”We will rock you” verschieben. Mit Vera Bolten, Sascha Krebs, Michael Eisenburger und Willemijn Verkaik treten gleich vier Abgesandte des Kölner ”Queen”-Spektakels an, wobei erstere im Anschluss theoretisch auch gleich da bleiben könnte. Vera ”Scaramouche” Bolten schlüpft nämlich in der Les Misérables-Inszenierung in ihre Paraderolle, die der ”Eponine”.

Auch Patrick Stanke, einer der vielversprechendsten Nachwuchskünstler der Szene, wird Tecklenburg in Folge noch in anderer Mission heimsuchen. Als sadistischer Zahnarzt Orin und fleischfressende Pflanze Audrey in Personalunion ist der Wuppertaler in der Zeit zwischen dem 28. Juli und 31. August im ”Kleinen Horrorladen” zu erleben, dem neben Les Misérables zweiten Stück der Tecklenburger in dieser Saison.

Der kleine Horrorladen als zweites Saison-Stück

Die Premiere für den Horrorshop ist auf den 28. Juli terminiert. Auf dem Spielplan stehen insgesamt zwölf Aufführungen. Regie führt Hans Holzbecher. Als ”Seymour” wird Norbert Kohler zu sehen sein, die Rolle der ”Audrey” wurde mit Natalie Hammer besetzt. Thorsten Thinney gibt den ”Mr Mushnik”. Die musikalische Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Klaus Hillebrecht. Der Haus- und Hofkapellmeister der Tecklenburger schwingt auch bei Les-Mis den Taktstock, das am 24. Juni Premiere feiert. Bis einschließlich 26. August stehen insgesamt 26 Shows auf dem Spielplan. Helga Wolf zeichnet für die Regie verantwortlich.

Neben ”Jean Valjean” Chris Murray und Vera Bolten zählen u.a. Dean Welterlen (”Javert”,) Jana Werner (”Fantine”), Elisabeth Ebner (”Cosette”), Martin Berger ”Monsieur Thénardier”), Katja Berg (”Mdm. Thénardier”), Michael Eisenburger (”Enjorlas”) und Alen Hodzovic (”Marius”) zur Cast. Viel Zeit bis zum ”Tag X” haben sie nicht. Die Proben beginnen erst am 28. Mai.

Bei der Preisgestaltung sind die Tecklenburger traditionell zurückhaltend. So kosten die Tickets für den Horrorladen je nach Platzkategorie zwischen 18 und 26. Euro, die für Les Misérables zwischen 22 und 32 EUR. Buchbar sind sie im Internet unter www.freilichtspiele-tecklenburg.de sowie unter der Rufnummer (05482) 220/227.

JÜRGEN HEIMANN
Quelle: Jürgen Heimann

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!