Faust II – 2 CDs voller Goethe

Mit psychodelischer Melodie wird man auf der ersten CD von Faust 2 begrüßt, um dann von Miriam Riemanns Stimme in die weiteren Lieder der CD eingeführt zu werden. Miriam Riemann, die auf der ersten CD das Gretchen singt, singt auf diesen beiden CDs die Helena.

Die Interpreten der ersten CD, Faust 1, findet man auch hier wieder, so daß man anhand der Stimmen erkennt, wer und welche Rolle dort singt. Man findet erneut Alban Gaya als Faust und Falko Illing als Mephisto, hier noch in der Rolle der Phorkyas.

Der Stil, den man schon auf der ersten CD fand, setzt sich hier gut gelungen fort – Klassik gepaart mit Hardrock. Neu, gewagt und eine wundervolle Kombination, ungewöhnlich und doch gleich so passend, daß man sich fragt, warum nicht schon eher jemand auf die Idee kam, Faust so darzustellen.

Sicher, Faust 2 ist noch komplizierter als Faust 1 es ist, doch man muß auch zugeben, daß es einfach gelungen ist, den schwierigen Text so zu kürzen, daß alles verständlich bleibt und man der Geschichte folgen kann. Ein Kompliment an den Komponisten Rudolf Volz! Und natürlich stellt sich die Frage, welches klassische Stück er als nächstes in eine Rockoper verwandeln will.

Man kann nur hoffen, daß er sich bald ein neues Stück sucht, denn diese Rockoper macht Lust auf mehr!!

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

0 Comments

  1. Manu

    Die CD ist schon klasse, live auf dem Brocken im Harz dieses Stück zu sehen ist aber ein unvergessliches Erlebnis !! Nur zu empfehlen !!

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!