„For the Children“: „Galileos“ Hymne für die Aids-Waisen

„Eli“, ABBA und Vampire: Prominent besetzte Benefiz-Gala in Aachen

Daselbst waren sieben exponierte Vertreter der deutschsprachigen Musical- und Showszene aufmarschiert, dem guten Zweck zu dienen. Streng genommen waren es der guten Zwecke ja zwei. Der Reinerlös des Ganzen sollte zu gleichen Teilen der weltweit agierenden Hilfsorganisation ”Artists in Devine Spirit” sowie den ”Aachener Engeln” zu Gute kommen. Erstere, von der Kalifornierin Janet Taylor ins Leben gerufen, unterstützt in vielen Ländern der Erde aidskranke Kinder bzw. solche, deren Eltern an der Immunschwächekrankheit gestorben sind, während sich die lokal operierenden ”Engel” um bedürftige Einwohner der westlichsten deutschen Großstadt kümmern.

Das prominent besetzte Teilnehmerfeld rekrutierte sich aus Alex Melcher, Kevin Tarte, David Michael Johnson (DJM), Dominique Aref, Anastasia Bain, Nicole Malangrè und Natalie Avelon. Unterstützung erfuhren die Publikumslieblinge durch die ”Musicalpeople aus Stuttgart unter der Leitung von Michael Schüller sowie 18 lokalen Nachwuchstalenten, die sich unter fachkundiger Anleitung wochenlang auf diesen Tag vorbereitet hatten.

Erwähnter Titelsong stammt übrigens aus der Feder des Kölner Ur-Galileo und soll in diesen Tagen auch auf CD erscheinen. Alex Melcher hat das Stück ”with a little help from his friends” und unter Mitwirkung der Original-”We will rock you”-Band eingespielt und produziert. Er nutzte die Gunst der Stunde, den Song zusammen mit seinen Kollegen in Aachen erstmals vorzustellen. Insofern war auch das so eine Art Uraufführung.

Von dem Queen-Musical sollte an diesem Abend noch wiederholt die Rede bzw. der Gesang sein, zumal mit ”DMJ” ja auch noch ein zweiter Hauptakteur aus dem ”blauen Müllsack” mit von der klingenden Benefiz-Partie war. ”Another one Bites in the Dust”, ”We are the Champions” und natürlich ”We will rock you” gehörten zur Pflicht. Die Kür kam später.

Durch das kurzweilige Programm, das von allen Beteiligten mit ”Seasons of Love” aus ”Rent” eingeläutet worden und bei dem Steve Markusfeld für die Regie verantwortlich war, führten schlagfertig Rundfunkmoderatorin Sara Tim, Nicole Malangré und die Schauspielerin und Sängerin Natalie Avelon (”Das wilde Leben”). Präsentiert wurde die Show von ”100’5 DAS HITRAIO”. Dem Opener folgten mit ”One Song Glory” (Alex Melcher) und ”Take me or leave me” (David Michal Johnson und Anastasia Bain) zwei weitere Stücke aus ”Rent”, ehe Dr. Henry Jekyll zu Wort kam. Kevin Tarte glückte mit ”This is the Moment” ein furioser Einstand, ehe er sich auf seine glanzvollen Krolock-Tage besann und die ”Unstillbaren Gier” beklagte.

Auch die Kaiserin Elisabeth hielt in Aachen Hof, wobei vor allem die beiden Nachwuchstalenten Karoline Drechsel und Phillipp Maurer mit ”Wenn ich tanzen will” punkten konnten. Das taten in Folge auch Nicole Malangrè und die vokale Lokalhoffnung Sarah Schiffer mit ”Danke für die Lieder”, das ein schwungvolles Mamma-Mia-Medley beschloss. Mit dem ”Time Warp”, der die rasante Zeitreise durch die schillernde Welt des Musicals beendete, sagte die Akteure ”Auf Wiedersehen”. Ob es ein solches in dieser oder einer anderen Form gibt, vermochte Produzent Martin Grefen noch nicht zu sagen. Denkbar (und wünschenswert) wäre es nach diesem Erfolg immerhin.
Quelle: Jürgen Heimann

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!