Wüstenkrimi im Mostviertel: „Aida“ beim Musicalsommer in Amstetten

In Niederösterreich wackeln die Pyramiden

Die Premiere ist auf den 23. Juni terminiert. Es ist das erste Mal, dass der mit vier Tony-Awards und einem Grammy-Award für den besten Musical-Soundtrack bedachte Broadway-Hit aus der Feder von Elton John und Tim Rice auf österreichischem Boden gezeigt wird. Europäische Produktionen der Stage Entertainment gab es bislang in den Niederlanden und in Deutschland (Essen).Dem von Oktober 2003 bis Juli 2005 dauerenden Gastspiel in der Ruhrstadt schloss sich eine ausgedehnte Tournee durch Germanien (München, Niedernhausen, Bremen, Berlin, Leipzig) an, in dessen Verlauf das Pop-Musical auch die Schweiz (Basel) streifte .Im Mai dieses Jahres war dann in der bajuwarischen Hauptstadt Schluss mit lustig.

Die deutsche Übersetzung stammt übrigens von Libretto-Papst Michale Kunze. Die nszenierung im Essener Colosseum wurde für viele bist dato nopch weitestgehend unbekannte Künstler zum Sprungbrett und verpasste ihnen einen Karriereschub. Andere, wie beispielsweise Maricel oder Kristian Vetter, festigten damit ihre Position in der ersten Liga.

In Amstetten wird jedoch eine völlig eigenständige Fassung gezeigt. Und dabei setzen die Verantwortlichen auf bewährte Kräfte. Für Regie und Choreografie wird wiederum Kim Duddy verantwortlich zeichnen, während Martin Gellner und Werner Stranka von “Beat 4 Feet” die musikalische Leitung inne haben. Wer in welcher Rolle auf der Bühne stehen wird, entscheidet sich erst im Frühjahr 2008. Im selben Jahr soll Aida auch auf den Philippinen aufgeführt werden.
Quelle: Jürgen Heimann

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!