Rum & Coca Cola, Ensembletheater am Petersplatz

”A tribute to the Andrew Sisters” stand schon vor einiger Zeit im Theater 82er Haus auf dem Programm. Jetzt wurde die Show überarbeitet und man bekam von 27.12.2007 bis 5.1.2008 eine unterhaltsame Revue über die erfolgreichste erste Girlgroup der Musikgeschichte im Ensembletheater zu sehen. Die Vienna Swing Sisters, bestehend aus Stephanie Lang, Susanne Rader und Lisa Jakob, schlüpften in die Rollen von La Verne, Maxene und Patty Andrews, die somit das Trio der Andrew Sisters bildeten. Zu dritt gaben sie mit Unterstützung von Markus Richter, der während des Abends in mehrere Rollen (Erzähler, Produzent, Bing Crosby) schlüpfte, einen Einblick in das Leben der Schwestern. Das andauernde Beisammensein war nicht immer so harmonisch, wie es nach außen hin wirkte und jede war eine eigenständige Persönlichkeit, die sich behaupten wollte. Doch nur gemeinsam waren sie stark und nur so wurden sie vom Publikum geliebt. So wurde des öfteren gute Miene zum bösen Spiel gemacht. Mit witzigen Texten wurden gute Übergänge zwischen den einzelnen Songs geschaffen, sodass es sich nicht nur um eine Aneinanderreihung der einzelnen Titel handelte. Während des Abends bekam man u.a. ”The butcher boy”, ”Pennsylvania Polka”, ”Don’t fence me in”, ”Bei mir bist du schoen” oder das titelgebende ”Rum & Coca Cola” zu hören. Die drei Damen sind ein gut eingespieltes Team, finden immer die richtigen Töne und unterhalten das Publikum auf gekonnte Art und Weise, dass es dieses am Ende der Show gar nicht mehr gehen lassen möchte und noch etliche Zugabe bekommt.
Quelle: Andrea Martin

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!