Mamma Mia! Was für ein Soundtrack!

Wer kennt sie nicht, die Lieder von ABBA? Und wer kennt nicht das Musical “Mamma Mia!”? Und nun noch der Film, der sich laut Presseberichten zu einem der erfolgreichsten Musicalfilmen zu mausern scheint. Und daraus resultierend – der Soundtrack.

Bedenkt man all dies, dann ist doch eigentlich klar, daß dieser Soundtrack ein Hit sein muß, oder? Und genauso wird es sein, dessen sind wir uns sicher! Es sind die Lieder, die man schon seit Jahrzehnten kennt und liebt und die nun in einem neuen Licht erstrahlen. Ein kleiner Wermutstropfen, so finden wir, ist die Tatsache, daß der Soundtrack etwas zu amerikanisch klingt. (“I missed ya..”). Doch vielleicht sind wir einfach nur das ABBA-Englisch gewöhnt.

Man muß zugeben, daß die Darsteller um Pierce Brosnan und Meryl Streep keine ausgebildeten Sänger sind, doch klingen die Lieder dadurch keineswegs schlechter, sondern das macht ihren umwerfenden Charme aus. Amanda Seyfrieds “Danke für die Lieder”, was zum Abspann gespielt wurde, läßt einem eine wohlige Gänsehaut über den Rücken laufen und man denkt sich, warum wurde sie nicht auch für andere Musicalfilme gecastet, wie zum Beispiel für Andrew Lloyd Webbers “Phantom der Oper”?

Der Soundtrack ist – wie der Film und das Musical – für Jung und Alt. Die “Alten” erinnern sich an ihre Jugend und an die ABBA-Lieder und die “Jungen” schwärmen einfach für das Musical. So soll es sein!

[yasr_overall_rating] (persönlich würde ich 50 geben)

Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!