So, jetzt geht nochmal jeder aufs Klo und dann reiten wir los!

Und zwar zum Theater des (Wilden) Westens, wo das Musical zum erfolgreichen Bully-Film “Der Schuh des Manitu” gespielt wird. Und wer leider nicht mitreiten kann, dem empfehlen wir wärmstens die CD zum Musical.

Schon der Film von Bully war ein Super-Erfolg, so kann man mit Gewißheit sagen, daß dieses Musical dem in Nichts nachstehen kann oder darf. Und das wird es bestimmt auch nicht.

Neugierig machen die 22 unten gelisteten Lieder allemal. Nicht nur auf die Bühnenfassung des Filmes, sondern auch darauf, wie die Darsteller auf der Bühne aussehen und ob man in Ihnen die aus dem Film bekannten Figuren wiedererkennen wird.

01 – Wo die Schoschonen schön wohnen

02 – Ein gemeinsames Ziel

03 – Also gut, wir sind schlecht

04 – Grmpfzl

05 – Wieder mal am Marterpfahl

06 – Es geht los!

07 – Husch husch

08 – Glaub an dich

09 – Du bist nicht allein

10 – Ich trinke Ouzo

11 – Wilder Westen

12 – Ich brauch ‘nen Mann, der jodeln kann

13 – Muffins muss man haben

14 – Wünsche werden wahr

15 – Das Leben ist schön

16 – Superperforator

17 – Das Leben ist schön (Reprise)

18 – Ich kann nicht mit dir gehen

19 – Ich kann nicht… (Reprise)

20 – Lebkuchenherz

21 – Die Lorenfahrt

22 – Finale

Sieht und agiert Mathias Schlung als Abahachi auch genauso, wie man es von Bully her kennt? Und gibt Mark Seibert einen genauso tollen Ranger ab, wie es Christian Tramitz war? Wie ähnlich wird sich Uschi sein? Oder Winnetouch, oder aber Santa Maria. Kann irgendjemand Sky Dumont toppen in dieser Rolle? Oder Dimitri? Der Grieche – den Rick Kavanian so unübertrefflich darstellte – der geboren neu als Indianer wurde. Kann Detlef Leistenschneider ihn so herrlich darstellen, wie Rick Kavanian? Fragen über Fragen, die sich nur mit einem Besuch des Musicals klären lassen. Die Darsteller klingen allesamt sehr gut, und den ”Originalen”, wenn man Bully und Co so nennen möchte, sehr ähnlich.

Neugier wird mit der CD geweckt, Neugier auf mehr und so soll es doch auch sein. Egal wie gut eine CD auch klingt, es geht nichts über das Live-Erlebnis. Doch wenn man es leider nicht schafft, sich dieses Musical live anzusehen, ist die CD ein guter – sehr guter – Ersatz.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!