Musikkonzert der VBW beim Wiener Sicherheitsfest 26.10.2009

Gleich nachdem die Diensthundeabteilung der Bundespolizeidirektion ihre Vorführung beendet hatte und die Absperrungen beiseite geschafft wurden, stürmten die Leute zur Bühne vor dem Rathaus. Als “Vorprogramm” der VBW gab sich Katrin Lampe alias “Katie Lunette” mit ihrer Band den “Peculiar People” ein Stelldichein. Sie heizte in rockigem Westernsound ein und begeisterte das Publikum, das aber hauptsächlich wegen den Stars der zwei aktuell laufenden Musicals “Rudolf – Affaire Mayerling” und “Tanz der Vampire” gekommen war.

Sobald die Darsteller angekündigt wurden, ging das Gejohle und Gekreische los, dass es eine wahre Freude war. Auch der einsetzende leichte Nieselregen konnte der Freude keinen Abbruch tun. Die Vertreter aus dem Raimundtheater waren Drew Sarich, Lisa Antoni, Carin Filipcic wie auch Wietske van Tongeren. Sarich interpretierte sein Solo “Wie jeder andre Mann” sowie mit Antoni “Du bist meine Welt”. Das Auslassen des normal üblichen, kleinen Dialoges während des Liedes sorgte für Lacher, da Drew seufzte und zu Lisa meinte “ach wie schön, gell?” Auch Carin Filipcic, die mit Lisa Antoni bei “Ein hübscher Krieg” mit Fächern versuchte die Regentropen zu verscheuchen musste etwas improvisieren, da ihr doch glatt der Text abhanden gekommen war. Kein Wunder bei der Vielzahl an Worten, die sie innerhalb so kurzer Zeit herunterspulen muss. Ihr Kommentar, nachdem Lisa ohne Probleme ihren Part weitersang klang in etwa wie “sie singt so professionell”. Wietske van Tongeren erschien sehr hitzig in kurzärmeligem grünen Kleid und schmetterte ihr “Du bleibst bei mir”.

Von der Vampircast vertreten waren Marjan Shaki, Lukas Perman, Gernot Kranner und Alexander di Capri. Das Musicalpärchen Perman und Shaki interpretierte “ihr” “Draußen ist Freiheit”, wobei Perman kurzerhand “ich steh hier im Mondlicht” in “ich steh hier im Regen” umwandelte. Kein Wunder, dass ihm dann heiß wurde und er sich bei “Für Sarah” die Jacke öffnen musste. Gernot Kranner wirbelte bei seinem “Wahrheit” Titel wieder über die Bühne und lediglich das Ende seines Liedes konnte ihn stoppen. Das Duett des Grafen mit Sarah wurde leider sehr stark beschnitten, sodass man nicht wirklich Gelegenheit bekam di Capri stimmlich kennenzulernen.

Ein netter (und vor allem kostenloser) Auftritt, der um die Fans noch mehr zu erfreuen, in Zukunft auch um einiges länger und mit mehr Darstellern sein könnte.
Quelle: Andrea Martin

[yasr_visitor_votes size=”small”]

  • Drew Sarich
    Drew Sarich
    © Andrea Martin
  • Wietske van Tongeren
    Wietske van Tongeren
    © Andrea Martin
  • Wietske van Tongeren
    Wietske van Tongeren
    © Andrea Martin
  • Wietske van Tongeren
    Wietske van Tongeren
    © Andrea Martin
  • Lisa Antoni
    Lisa Antoni
    © Andrea Martin
  • Carin Filipcic, Wietske van Tongeren, Lisa Antoni, Drew Sarich
    Carin Filipcic, Wietske van Tongeren, Lisa Antoni, Drew Sarich
    © Andrea Martin
  • Lukas Perman
    Lukas Perman
    © Andrea Martin
  • Alex di Capri, Marjan Shaki
    Alex di Capri, Marjan Shaki
    © Andrea Martin
  • Alex di Capri, Marjan Shaki
    Alex di Capri, Marjan Shaki
    © Andrea Martin

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!