Auf nach New York!

Für alle, die noch niemals in New York waren, so wie Maria und Otto, gibt es nun die Möglichkeit, sich musicalisch auf die Reise dorthin zu begeben. Seit dem 18.11.2010 gastiert im Stuttgarter Apollo-Theater das Udo-Jürgens-Musical ”Ich war noch niemals in New York” und nimmt seine Zuschauer mit auf die amüsante und kurzweilige Reise. Zuvor hatten die Zuschauer schon die Möglichkeit, das Stück in einigen Previews zu sehen.

Und man kann dazu nur eines sagen: Wenn die Darsteller bei der Premiere oder auch danach nur halb so gut sind, wie bei der letzten Preview am 17.11. dann ist der Erfolg vorprogrammiert! Ein begeistertes Publikum verabschiedete die Darsteller am 17.11. erst nach Standing Ovations von der Bühne, ein Garant für eine gute Premiere.

Darsteller:

Lisa Wartberg: Sabine Mayer

Axel Staudach: Karim Khawatmi

Maria Wartberg: Regina Venus

Otto Staudach: Ernst Wilhelm Lenik

Fred Hoffmann: Uli Scherbel

Costa: Marco Billep

Florian Staudach: Felix Hoppmann

Kapitän / Minister: Marc Schlapp

Steward: Horst Kulmbrein

Frau Menzel: Tanja Schön

Frau Sargnägele: Janina Goy

Einen kleinen Wermutstropfen gab es für Nicht-Schwaben: Zwar war es für alle Schwaben sehr lustig, wenn Frau Sargnägele geschwäbelt hat, doch war es für alle Nicht-Schwaben leider schlecht bis gar nicht verständlich, so daß einige Witze leider unverstanden blieben. Doch tat dies allem Spaß keinen Abbruch und kein Auge blieb trocken. Es war amüsant, es wurden auch einige Klischees bedient, doch niemals auf eine niveaulose Art und Weise. Die Witze saßen bombensicher und man bog sich vor Lachen.

Die Lieder von Udo Jürgens sind wie geschaffen für diese Geschichte, es mußte nur ein klein wenig an manchen Textstellen etwas geändert werden. Man glaubt kaum, daß einige der Lieder schon ein paar Jährchen alt sind, so neu und erfrischend erklingen sie in diesem Musical.

Das Orchester unter Dirigenten Bernd Steixner unterstützte die Darsteller auf der Bühne nach Leibeskräften und wurde ebenso mit donnerndem Applaus belohnt. Man konnte jedem den Spaß ansehen, den sie bei ihrer ”Arbeit” hatten.

Und eines ist sicher: Wenn es Maria und Otto schaffen, dem ”Sargnägele” zu entkommen und sich ihren Traum zu erfüllen – in New York unter der Freiheitsstatue zu heiraten, dann weiß plötzlich jeder: Man sollte niemals seine Träume aufgeben, egal wie alt man ist!

Auf nach New York!

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!