Rock the Stadttheater

Rasta Thomas‘ ”Rock the Ballet”, die dynamische Tanzshow des Ehepaares Rasta Thomas und Adrienne Caterna, gastiert während seiner Tournee durch Europa, vom 16.07. bis zum 30.07. auch in Fürth. Zur gestrigen Premiere im Fürther Stadttheater kamen Besucher aller Altersklassen. Es herrschte geschäftige Neugier vor und in dem Stadttheater.

”Rock bedeutet etwas aufrütteln, aufwecken, wieder etwas attraktiv machen – und genau das tun wir.” So Rasta Thomas über seine Show. Aufgerüttelt wurde das Fürther Publikum in der Tat, jedoch war es bei einigen nicht so, wie es Rasta Thomas wohl gemeint hatte. Man merkte sehr deutlich, daß der Funke, der die explosive Show anheizen sollte, nicht bei allen Zuschauern übergesprungen war. Auch gilt es zu überlegen, ob ein altehrwürdiges Stadttheater die richtige Location für ein solches Event ist. Vielleicht wäre es besser gewesen, eine andere Halle dafür zu mieten.

Die Show besteht aus zwei Akten, die unterschiedlicher nicht sein können. Der erste Akt, der den Titel ”Beautiful day” trägt, erzählt eine Liebesgeschichte. Alle Stücke, bis auf Nummer drei (Carmen), sind von Adrienne Caterna choreografiert.

Lieder:

I gotta feelin‘ – Black eyes peas

Vertigo – U2

Carmen – Maria Callas

American woman – Lenny Kravitz

Crash into me – Dave Matthews Band

Viva la Vida – Coldplay

Faithfully – Journey

With or without you – U2

Ne me quitte pas – Jaques Brei

Beautiful day – U2

Der zweite Teil mit dem Namen ”Rock you”, ebenfalls choreografiert von Adrienne Caterna, macht seinem Namen alle Ehre und rockt.

Lieder:

Improv Intro – Clint Mansell

We will rock you – Queen

Let’s go crazy – Prince

In the closet – Michael Jackson

Pyt – Michael Jackson

Bicycle race – Queen

Baby I’m a star – Prince

Wanna be startin’ something – Michael Jackson

Man in the mirror – Michael Jackson

When doves cry – Prince

It’s about the walk – Prince

Another one bites the dust – Queen

Billy Jean – Michael Jackson

Smooth criminal – Michael Jackson

Body language – Queen

The way you make me feel – Michael Jackson

Bohemian rhapsody – Queen

Bad – Michael Jackson

Untermalt wurde die Show von den Video-Produktionen von William Cusick. Doch leider wirkten die bunten Bilder mehr als nur einmal ablenkend und verwirrend. Bei manchen Stücken ergänzten sie die Show ideal und bei anderen lenkten die das Auge zu sehr auf den Hintergrund.

Rasta Thomas Show kombiniert das klassische Ballett mit andern Tanzstilen wie HipHop und Dance, doch erweitert er dies noch um Sprünge aus dem Kampfsport und komplizierte Drehungen. Aus all diesen Dingen die richtige Mischung zu finden, ist nicht leicht. Und leider ist es – für den Geschmack des Fürther Publikums – nicht immer zu 100% gelungen.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!