Dirty Dancing spendet 20.000 Euro für die Stiftung UNESCO ­ Bildung für Kinder in Not

Dirty Dancing ­ Das Original live on Stage spendet 20.153,94 Euro an die Stiftung UNESCO ­ Bildung für Kinder in Not. Seit der Premiere am 19. Oktober haben die Darsteller der Show nach den Aufführungen im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen für ein Schulprojekt in Nordostindien gesammelt. Der Spendenscheck wurde bei der UNESCO-Gala am gestrigen Abend in Düsseldorf übergeben.

Johnny-Darsteller Dániel Rákász ist von der gemeinsamen Aktion der Stiftung UNESCO und des Theaters begeistert: ,Mit unserer Kooperation möchten wir Kindern helfen, eine Perspektive für ihr Leben zu entwickeln. Wir hoffen sehr, dass unsere Spende und der damit verbundene Schulbau den Kindern in Assam eine bessere Zukunft ermöglicht. Gerne würde ich mich im nächsten Jahr vor Ort über den Stand des Projekts informieren.” ,Wir sind stolz auf unser Publikum in Oberhausen und auf unsere Kolleginnen und Kollegen bei DIRTY DANCING: Wenn die Begeisterung eines Theaterabends sich auch in so großzügiger Spendenbereitschaft für dieses UNESCO Projekt ausdrückt, haben wir gemeinsam viel Gutes bewirkt!”, so Stephan Jaekel, Unternehmenssprecher von Stage Entertainment Deutschland.

Die Schule wird in Sikaribangla, einer von extremer Armut gekennzeichneten Teeanbauregion im nordostindischen Assam gebaut. Die Kinder der dort ansässigen Plantagenarbeiter haben aufgrund der schlechten ökonomischen Lage sowie des nicht funktionierenden Bildungssystems kaum Chancen auf einen Schulbesuch. Durch den Bau der Schule sollen die Lernchancen sowie das Bildungsniveau erhöht werden, damit die Kinder sich auf die zentralen Prüfungen vorbereiten können, die ihnen einen Hauptschulabschluss ermöglichen.
Quelle: Stage Entertainment

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!