Wieder im Opernhaus Nürnberg: “Die Zauberflöte”

Wolfgang Amadeus Mozarts Oper “Die Zauberflöte” steht ab Freitag, 25. November (19:30 Uhr), wieder auf dem Spielplan des Nürnberger Opernhauses, in der Inszenierung der italienischen Regisseurin Laura Scozzi, die zuletzt hier mit Rossinis “Die Reise nach Reims” für Aufsehen und die erste FAUST-Theaterpreis-Nominierung für das Staatstheater gesorgt hat.

Einige Partien dieser Produktion sind für die Wiederaufnahme neu besetzt: So gibt die slowakische Mezzosopranistin Judita Nagyová ihr Nürnberg-Debüt als Zweite Dame der Königin der Nacht. Die Partie der Königin singt Heidi Elisabeth Meier, die Rolle der Pamina übernimmt dafür Ensemble-Neumitglied Michaela Maria Mayer, die sich am gleichen Ort schon als Eva in den “Meistersingern von Nürnberg” vorgestellt hat. Martin Berner, den das Nürnberger Publikum ebenfalls aus den “Meistersingern” kennt, schlüpft in die Rolle des Vogelfängers Papageno, seine Papagena ist zum ersten Mal Opernstudio-Mitglied Isabel Blechschmidt. Die Staatsphilharmonie Nürnberg spielt unter der Musikalischen Leitung von Kapellmeister Andreas Paetzold.

Kartenreservierungen für “Die Zauberflöte” sind über die Tickethotline Tel. 0180 – 5 – 231 600 oder die Homepage des Staatstheaters möglich: www.staatstheater.nuernberg.de
Quelle: Staatstheater Nürnberg

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!