Ein sehr altes Märchen

Es gibt Geschichten, die kennt jeder. Und diese unsterbliche Liebesgeschichte gehört dazu. ”Romeo und Julia” dürfen nun ihre unsterbliche und unglückliche Liebe in einem neuen Musical den Menschen näherbringen. Christian Brandauer nahm sich Shakespeares Geschichte an und machte sie zu einem Musical, welches sich, so der Originalton, klar von den Mainstream-Musicals abhebt.

Große Worte, bei denen man davon ausgeht, daß dem auch große Taten folgen werden. Eines ist klar, das Musical hebt sich ab, aber nicht in der Art, wie es sich die Macher des Musicals vorgestellt haben. Denn im Gegensatz den den Mainstream-Musicals bleibt von diesem Musical leider nichts im Gedächtnis. Weder in der Pause noch auf dem Weg von der Burg Brattenstein weg hörte man die Zuschauer sich über das Stück unterhalten.

Der Ansatz für das Musical ist jedoch nicht schlecht. Moderne Musik, teilweise Rock, Pop – der angekündigte HipHop fehlte oder war zu kurz um erkannt zu werden – aber auch klassische Lieder untermalten die Geschichte. Sehr viel des Textes wurde auch in gesprochener Form dargebracht, eher untypisch für ein Musical. Auch eine Fechtszene wurde eingebaut. Die Darsteller wurden vom Fecht-Club Tauberbischofsheim unterstützt. Warum die Fechter jedoch in ihrer Trainingsmontur auftraten und nicht in Kostümen, das wird wohl ein Rätsel bleiben. Ebenso wird es ein Rätsel bleiben, warum das Stück in die Moderne gelegt wurde, einige der Charaktere jedoch klassische Kostüme trugen.

Jedoch soll all dies nicht die schauspielerische und gesangliche Leistung der Darsteller schmälern. Diese waren nämlich sehr, sehr gut. Klare und helle Stimmen, souverän und überzeugend gespielt.

Darsteller

Romeo: Marvin Dietmann

Julia: Barbara Endl

Amme: Rita Nikodim

Erzähler / Gittarist: Christian Brandauer

Frau Capulet: Frederike Faust

Herr Capulet: Raimund Stangl

Herr Montague: Martin Muliar / Nikolaus Raspotnik

Benvolio: Thomas Weissengruber

Mercutio: Tobias Eiselt

Tybald: Georg Leskovich

Page: Tobias Eiselt

Pater Lorenzo: Bruno Thost

Gregorio: Martin Muliar / Nikolaus Raspotnik

Simson: Raimund Stangl

Bruder Johannes: Christian Brandauer

Bürger von Verona: Bernadette Kizik, Ina Rehda, Thomas Rehda, Georg Todter

Hund am Marktplatz: Lissy

Auch die Band, bestehend aus Werner Goldbach, Haiko Heinz, Chris Reiss und Alexander Berger brachte sich mit in das Geschehen ein und harmonierte mit den Darstellern.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!