Rezension CD “Natürlich blond”: Oh mein Gott, oh mein Gott wie heiß….

Der Hollywood-Film mit der bezaubernden Reese Witherspoon ist den meisten ein Begriff. Ist er nicht ein Film, der dazu aufruft, niemanden zu unterschätzen? Ein Film für depressive Abende voller Selbstzweifel, nach dem man sich wieder besser fühlt. Und für alle, die diesen Film mit mehr Musikuntermalung möchten, gibt es seit 2007 das Musical. Was am Broadway begann, schwappte auch nach Europa über, und zwar nach Wien, ins Ronacher. Dort fand am 21.02.2013 die deutschsprachige Erstaufführung statt. Und nun hat diese Premierenbesetzung die Geschichte um Elle Woods als CD herausgebracht.

Sänger:

Elle Woods: Barbara Obermeier

Emmett Forrest: Jörg Neubauer

Professor Callahan: Alexander Goebel

Paulette Buonufont: Ana Milva Gomes

Warner Huntington III.: Hendrik Schall

Vivienne Kensington: Sanne Mieloo

Brooke Wyndham: Linda Geider

Serena: Birgit Wanka

Margot: Anja Haeseli

Pilar: Sidonie Smith

Grandmaster Chad/Dewey/Kyle: Daniel Rákász

Courtney/Mutter/Whitney: Katja Berg

Padamadan/Nico: Jurriaan Bles

Gabby/Gerichtsschreiberin: Anna Carina Buchegger

Kristine: Amelie Dobler

Kate/Chutney: Jennifer Siemann

Richterin/Filialleiterin: Adrianna Hicks

Vater/Minthrop: Armin Kahl

Aaron: Björn Klein

Kiki: Paul Knights

Pforzheimer: Peter Kratochvil

Leilani: Marie-Anjes Lumpp

Lowell: Benjamin Sommerfeld

Carlo: Maximilian Mann

Cece/Staatsanwältin: Myrthes Monteiro

Enid: Anouk Roolker

Brutus: Brutus

Es ist faszinierend zu sehen, bzw. zu hören, wie man einen Hollywood-Film in ein Musical verwandeln kann und dabei den Flair und die Geschichte nicht zu zerstören. Schon beim Hören erkennt man, wer welche Rolle singt und wer ein falsches Spiel spielt. Die Stimmen tragen die Geschichte und entführen nach Harvard, wo man Elles Kampf live miterleben kann. Wie auch beim Film, leidet, lacht und weint man mit der Hauptdarstellerin und ihren Freundinnen. Die Stimmen der Sänger harmonieren miteinander und bilden ein Gesamtkunstwerk, was vom Orchester noch untermalt und unterstützt wird. Zusammen lassen sie alle die Geschichte zum Greifen nah werden.

CD 1

01 – Ouvertüre

02 – O mein Gott

03 – Zeit für was Ernsteres

04 – Schwester von Delta Nu

05 – Was du willst

06 – Harvard Variationen

07 – Blut in den Kiemen

08 – Positiv

09 – Irland

10 – Irland-Reprise

11 – Zeit für was Ernsteres – Reprise

12 – Tritt in den Hintern

13 – Lauf Rufus Lauf! / Elle denkt nach

14 – So viel besser

CD 2

01 – Entr’acte

02 – Peitsch dich in Form

03 – Delta Nu Nu Nu

04 – Trag es wie ein Mann

05 – Knick und Pop

06 – Schaut doch hin

07 – Natürlich Blond

08 – Natürlich Blond – Remix

09 – Ort des Geschehens

10 – Mein Weg/Finale

11 – Applausmusik

Passenderweise sind die beiden CDs in pink und lila gehalten und sind in die beiden Akte aufgeteilt. Sie vereinen künstlerisches Können seitens der Sänger und des Orchester auf wundervolle Weise und laden zum Träumen ein. Die 25 Lieder beider CDs bieten für jeden Geschmack etwas, es gibt langsame Balladen, schnellere Rhythmen, teilweise wird auch gerappt.

Die CDs sind ein wahrer Ohrenschmaus und machen Lust auf mehr. Man kann sich die CDs immer wieder anhörenu nd wird derer nicht müde. Es sind Lieder, die ins Ohr gehen, sich aber nicht zu einem nervenden Ohrwurm entwickeln. Sie sind einfach da und zaubern ein Lächeln.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

  • Cover
    Cover
    © Vereinigte Bühnen Wien

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!