Buchrezension: “Das große Theater”: Was machen die vom Theater eigentlich tagsüber?

Diese Frage stellt man sich schon hin und wieder mal und nun gibt es endlich eine Antwort darauf. Auf 7 bunten Doppelseiten kann man ”die vom Theater” mal auf etwas satirische Weise beobachten.

Peter Engel, e.on-Kulturpreisträger, ent-, ver-, und führt in die bunte Welt des Theater mithilfe seines neu erschienenen Wimmelbuches ”Das große Theater”. Zwar ist das Buch kein reines Wimmelbuch im wahrsten Sinne des Wortes, doch wimmelt es nur so von Szenen und Ereignissen und Menschen und ”Guck-mal!”-Entdeckungen. So wirft man einen Blick auf alle Rädchen, die bei einem Theater ineinandergreifen und sich ergänzen (müssen). Egal wie klein das Rädchen auch ist, jedes ist wichtig.

Niemand sonst als Peter Engel könnte einen besseren Blick auf die Geschehnisse in und an einem Theater werfen, ist er doch schon seit vielen Jahren als Bühnenbildner an Theatern sämtlicher Genres tätig. Seine eigene Sicht der Dinge und seine besondere Beobachtungsgabe unterstützen seine Werke noch dazu. Mit diesem Pappbilderbuch kann man die großen und kleinen Dramen eines Theaters aus sicherer Entfernung betrachten.

Und nun weiß man auch, was die vom Theater tagsüber machen: nämlich Drama! Mit Augenzwinkern.

[yasr_overall_rating]

ISBN 978-3-934941-74-8, edition buntehunde, Pappbilderbuch 23,5 x 31 cm, 16 farbig illustrierte Seiten, ”Das große Theater”
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!