Rezension „Die grössten Musicalhits aller Zeiten – 100 Jahre Musical“ am 03.03.2015 in der Nürnberger Meistersingerhalle: Alles begann mit einer Katze und einem Zug

Wenn zwei der größten Musicalstars unserer Zeit einladen, dann kommen die Fans natürlich. Und wenn diese beiden Musicalstars dann auch noch Pia Douwes und Uwe Kröger heissen, dann kann man sich sicher sein: Das wird ein Hit! Die beiden versprechen die größten Musicalhits aller Zeiten, natürlich bezogen auf die Karrieren der beiden Stars.

Dass diese beiden zusammen auf der Bühne harmonieren, haben sie schon des Öfteren bewiesen. Immerhin sind es DIE Elisabeth und DER Tod, die dort auf der Bühne stehen und das Publikum mit ihren Anekdoten und ihrer liebenswerten Art zum Lachen bringen. Dies gelang ihnen auch bei den sonst als unterkühlt bekannten Franken am 03.03.2015 in der Nürnberger Meistersingerhalle.

Unterstützt von Herwig Gratzer und seinen Musikern (Harry Peller, Gerald Gratzer, Willi Langer, Thomas Bartosch, Niki Friesenbichler, Martin Fuss und Dominik Stöger) bot das Dreamteam Douwes/Kröger dem Pubikum einfach alles, was das Herz begehrte: berauschende Songs, wunderbare Arien, faszinierende Tanzszenen, harmonische Medleys und gudrun.

Gudrun ist ein Vokalensemble, bestehend aus Terry Chladt, Markus-Peter Gössler, Tanja Hilber, Bettina Soriat, welches das Loopen zu ihrem Markenzeichen gemacht hat. Unter Loopen versteht man den Einsatz von Tablets, mit denen der Gesang und/oder einzelne Sequenzen aufgenommen wird in dann in Schleife wiedergegeben wird. Wer neugierig darauf ist, der sollte sich wirklich diese Show ansehen. Es ist – gelinde gesagt – faszinierend.

100 Jahre Musical heisst nicht, dass es seit 100 Jahren das Format des Musicals gibt, nein es ist eine ganz einfache Formel: Pia Douwes und Uwe Kröger wurden beide im Jahre 2014 50 Jahre alt. Und zweimal 50 ist nunmal 100. Wobei man neidlos zugeben muss, dass man beiden Stars ihr Alter weder ansieht noch anmerkt. Elegant tanzen beide mit ihrem Tanzensemble über die Bühne und singen dazu noch.

Uwe Kröger bezeichnete das Zusammentreffen mit Pia Douwes einst als eine glückliche Fügung. Dieser Fügung verdanken wir nun diese Gala, die den Zuschauern einen vergnüglichen Abend bereitet und einen etwas privateren Einblick in das Leben dieser beiden Musicalg rößen gibt. Oder wußten Sie, dass sich Pia Douwes beim Gassigehen mit ihrem Hund in eine Killerqueen verwandelt?Nein? Wir auch nicht, aber es ist so.

Diese und weitere vergnügliche Episoden gaben die beiden sympatischen Stars zum Besten und amüsierten das Publikum mit kleinen und großen Gags. Einige der Lieder wurden auch ein klein wenig umgedichtet, um die Anekdoten der beiden Stars passend zu umrahmen.

Wer einen wirklich unvergeßlichen Abend erleben möchte, Spass haben will und sich einfach fallen lassen möchte, der kommt an der Gala dieser beiden Musical-Megastars nicht vorbei. Und wie immer wenn es schön ist, vergeht die Zeit viel zu schnell. So ist es auch in diesem Fall.

Achja, eines noch: nur ein Uwe Kröger schafft es, mit sich selbst als Frau ein Duett zu singen. Wie das geht? Verraten wir nicht. Ansehen ist Pflicht.

[yasr_overall_rating]
Quelle: Christine Daaé

[yasr_visitor_votes size=”small”]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!