Ghost – Das Musical CD/Cast deutschsprachiger Raum (Linz)

Die erste deutschsprachige Aufnahme von „Ghost – Das Musical“ überzeugt auf ganzer Linie durch Qualität und starke Stimmen.

Kaum war das Musical im Musiktheater Linz erfolgreich abgespielt, erschien am 30.6. bereits die Aufnahme von HitSquad Records. Auf die CD wurden alle 17 Songs gebannt und liefern knapp 80 Minuten Hörgenuss vom Feinsten. Das informative Booklet gibt Infos über Cast, Leading Team, Inhalt und zeigt Showeindrücke anhand vieler Fotos. Besonders freuen wird es den ein oder die andere, dass auch alle Songtexte enthalten sind. Somit steht einem Mitsingen der zum großen Teil sehr eingängigen Songs nichts mehr im Wege. Es handelt sich, laut Information von HitSquad um eine Liveaufnahme, was aber nicht unbedingt offensichtlich erscheint. Der Hörgenuss wird aber weder durch Störgeräusche noch zu viel Geklatsche beeinträchtigt und das ist gut so.

Anaïs Lueken (Molly) und Riccardo Greco (Sam) harmonieren wunderbar als Duo bei Nummern wie „Jetzt und hier“ und sorgen mehr als einmal mit ihren Stimmen für schöne Momente. Beim einzigen englischsprachigen Song „Unchained Melody“, der von Greco interpretiert wird, ist das Knistern in der Luft förmlich greifbar. In „Du“ schwebt viel Wehmut mit und Lueken lässt den Zuhörer glaubhaft durch den Klang ihrer Stimme spüren, dass Molly ihren Liebsten vermisst. Auch Ana Milva Gomes konnte begeistern; auf der Bühne zeigte sie als Oda Mae Brown bereits viel Temperament, das auch auf der Aufnahme deutlich spürbar wird. Ihre Songs wie z.B. „Kannst du vertrauen“ sind sehr schwungvoll und sorgen für gute Laune. Dank Gernot Romics U-Bahngeist-Rap „Fokus“ wird man ordentlich wachgerüttelt, aber auch starke Ensemblenummern wie „Mehr“ sorgen für Hörgenuss.

Für all diejenigen, die das Vergnügen hatten, das Stück in Linz zu sehen, ist die Aufnahme die beste Möglichkeit es immer wieder Revue passieren zu lassen. „Ghost, das Musical“ ist eine wirklich gelungene Aufnahme und macht Lust auf das Musical. Vielleicht ab Dezember in Berlin?!

Quelle: Andrea Martin

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!