Ewige Jugend: Rezension “Ewig jung” am 31.10.2017 im Nürnberger Schauspielhaus

Wir befinden uns in einer noch einige Jahrzehnte entfernten Zukunft. Das Theater wurde geschlossen und, den Bedürfnissen der überalterten Gesellschaft entsprechend, zu einem zentral gelegenen Seniorenheim umfunktioniert. Vor allem ehemalige Schauspieler und Schauspielerinnen verbringen hier gemeinsam ihren Lebensabend. Wann immer es die Oberschwester erlaubt, versammeln sie sich vor dem seit Jahren geschlossenen eisernen Vorhang und zeigen, was noch in ihnen steckt. – Staatstheater Nürnberg

Und ganz ehrlich: in den alten Herrschaften steckte noch enorm viel Saft! Das Publikum am heutigen Abend bog sich wortwörtlich vor Lachen und es blieb kein Auge trocken. Die Standing Ovations am Ende waren mehr als verdient.

Tagesaktuelle Besetzung
Elke Wollmann: Schwester Regina
Bettina Ostermeier: Frau Ostermeier
Ruth Macke: Frau Macke
Josephine Köhler: Frau Köhler
Marco Steeger: Herr Steeger
Frank Damerius: Herr Damerius
Pius Maria Cüppers: Herr Cüppers

Den Spass am Spielen und Singen konnte man den Darstellern wahrlich anmerken. Es ist bestimmt nicht leicht, einen älteren Charakter zu spielen und dann noch dazu sich selbst, aber das schafften sie alle mit Bravour. Ihre Stimmen passten wunderbar zu den Liedern und auch die Witze passten zu ihren “Charakteren”. Man konnte sich in ihnen wiederfinden, es gab für jeden einen Darsteller, mit dem man sich identifizieren konnte. Auch kleine Versprecher taten dem Stück keinen Abbruch, im Gegenteil. Sie passten wunderbar dazu und lockerten die Stimmung noch mehr auf.

Schön war auch, dass sie auf das Publikum eingingen und es so richtig mitzogen. So nach dem Motto: “Wenn Sie alle schon mal stehen, dann können Sie auch mitsingen.” Und es klappte wunderbar. Da ja auch Sport der Gesund- und Jungerhaltung dient, durfte dann gleich auch noch ein wenig Sport gemacht werden. Und wieder machten alle mit. So wünscht man sich einen gelungenen Theaterabend.

Erik Gedeons lustiger Liederabend wurde im Jahre 2001 am Hamburger Thalia Theater unter dem Titel “Thalia Vista Social Club” geboren und begeistert dort seit 15 Jahren das Publikum. Das Rezept ist genial und einfach, also einfach genial: Ohrwürmer aus den 60ern, 70ern, 80ern und 90ern, gesungen von verrückten jungen Alten, dazu Slapstick und schräger, manchmal etwas derber Humor. Fertig ist der perfekte Bühnenspaß – und außerdem ist ja Lachen eine der wichtigsten, wenn nicht die wichtigste Voraussetzungen für ewige Jugend.

Auch wurde den Zuschauern geraten, vor dem Älterwerden keine Angst zu haben und die Zukunft mit offenen Armen zu empfangen. Diese kleine Ansprache regte wirklich zum Nachdenken an und trieb vielleicht sogar die eine oder andere Träne in die Augen. Und mal ganz ehrlich: Nehmt das Leben nicht zu ernst, Ihr kommt eh nicht lebend raus.

Weitere Termine

So 26.11.2017 19:00 Uhr
Sa 09.12.2017 19:30 Uhr
Mo 25.12.2017 19:00 Uhr
Di 16.01.2018 19:30 Uhr
Mi 24.01.2018 19:30 Uhr
Fr 02.02.2018 19:30 Uhr

Wer an diesen Tagen noch nichts vorhat, der solle sich wirklich Karten für dieses Stück holen. So etwas erlebt man nicht alle Tage und man wird es auch so schnell nicht vergessen. So muss Theater sein, genau so!

Mehr Informationen unter www.staatstheater-nuernberg.de

2 Comments

  1. Pingback: "Ewig Jung" - Wiederaufnahme am Staatstheater Nürnberg am 31. Oktober 2017 » Buehnennetzwerk.de

  2. Pingback: Ich, Subjektiv: "Ewig Jung - Möchte ich überhaupt alt werden ?" » Buehnennetzwerk.de

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!