Was hat weißer Rauch ab dem 2.3. über den Dächern Stuttgarts zu bedeuten?

Das erfolgreiche Musical „Die Päpstin“ mit der Musik von Dennis Martin kommt in Starbesetzung im März nach Stuttgart. Mit JAN AMMANN, UWE KRÖGER und ANNA HOFBAUER stehen vom 02.-06. März 2018 die Topstars der deutschsprachigen Musicalszene im Theaterhaus Stuttgart auf der Bühne. Hauptdarstellerin Anna Hofbauer ist einem Millionenpublikum als Bachelorette aus der gleichnamigen TV-Serie bekannt. Nun verkörpert sie eine bemerkenswerte Frau, die um Selbstbestimmung, Liebe und für eine bessere Welt kämpft. Neben Anna Hofbauer stehen in dem Historiendrama mit Jan Ammann und Uwe Kröger zwei weitere Künstler auf der Bühne, die in Stuttgart einer riesigen Fangemeinde bestens bekannt sind.

Mehr als 30 Darsteller präsentieren das auf dem Bestsellerroman von Donna W. Cross basierende Musical in einer aufwändigen und mitreißenden Inszenierung auf höchstem Niveau. Viele Fans haben lange auf eine Neuinszenierung dieses Hitmusicals gewartet. „Die Päpstin“ hat seit 2011 in der Originalproduktion aus Fulda mehr als 250 000 Besucher begeistert. Die Neuinszenierung in Starbesetzung wird nun alle Erwartungen toppen.

Uwe Kröger, Europas Musicalstar Nummer 1, verbindet mit Stuttgart eine ganz besondere Beziehung, verkörperte er doch die männliche Hauptrolle in „Miss Saigon“ – dem Musical, für das eigens das SI-Zentrum gebaut wurde und das in Stuttgart einen regelrechten und bis heute ungebrochenen Musicalboom ausgelöst hat.

Auch für Jan Ammann ist es eine Rückkehr. Er zählt ebenfalls zu den bekanntesten Musicaldarstellern überhaupt und war in Stuttgart bereits Graf Krolock in „Tanz der Vampire“, Maxim de Winter in „Rebecca“ und Kerchak in „Tarzan“.

Anna Hofbauer war die Bachelorette im Fernsehen, dann die umjubelte Kaiserin Elisabeth im Erfolgsmusical „Ludwig2“ in Füssen. Nun ist sie die Päpstin und zeigt damit die gesamte Bandbreite ihres darstellerischen und musikalischen Könnens. Sie ist glücklich über die neue Rolle. „Ich finde, ‚Die Päpstin’ ist eines der besten Stücke, das je für eine Frau geschrieben worden ist. Ich habe vor Jahren das Buch gelesen und war fasziniert von der Geschichte der Johanna. Es zeigt sich wieder einmal: Wir Frauen sind das starke Geschlecht“, sagt sie überzeugt, aber mit einem Schmunzeln. „Ich freue mich, in die Rolle der Johanna zu schlüpfen, auf die unfassbar anrührende und grandiose Musik und auf die Zusammenarbeit mit einer sensationellen Cast.“

Inhalt:

Die Päpstin (Musik: Dennis Martin) Im Jahr 814 anno Domini kommt als Tochter eines Dorfpfarrers und einer sächsischen Heidin ein Mädchen zur Welt: Johanna. Das Kind ist außergewöhnlich klug und lernt heimlich und gegen den Willen seines Vaters lesen und schreiben. Durch eine Verkettung von Zufällen bekommt Johanna schließlich die Gelegenheit, die Klosterschule zu Dorstadt zu besuchen. Doch als junge Frau hat sie es dort nicht leicht, immer größer werden die Anfeindungen von allen Seiten. Ein grausamer Normannenüberfall ereilt Dorstadt und wie durch ein Wunder überlebt Johanna das Massaker als Einzige. Vom Schicksal sich selbst überlassen trifft sie eine einsame Entscheidung: Sie verlässt Dorstadt, legt ihre Frauenkleider ab, schneidet sich das Haar und gibt sich fortan als Mann aus. Aus Johanna wird Johannes Anglicus, der als Mönch ins Kloster Fulda eintritt. Es beginnt ein jahrzehntelanges Versteckspiel, das Johanna zur Gejagten macht. Von Fulda führt ihr Weg nach Rom. Ins Zentrum der Macht. Rom ist gefährlich. Feinde bedrohen die Stadt. Und am Hof des Papstes spinnen mächtige Gegner ihre Intrigen. Doch Johanna geht ihren Weg weiter und steigt auf zum Leibarzt des Papstes. Als ihr jedoch plötzlich und unerwartet der einzige Mann, den sie jemals geliebt hat, in Rom begegnet, muss sie sich entscheiden zwischen Liebesglück und Unabhängigkeit. Und doch steht ihre schwerste Aufgabe noch bevor: Als der Papst stirbt, wählt das römische Volk sie zu dessen Nachfolger und stellt sie vor eine fast unlösbare Aufgabe. Johanna muss ihr Geheimnis wahren. Denn niemand darf wissen, wer sie wirklich ist.

Termine

Fr, 02.03.18 (19:30 Uhr)
Sa, 03.03.18 (14:30 Uhr)
Sa, 03.03.18 (19:30 Uhr)
So, 04.03.18 (14:00 Uhr)
So, 04.03.18 (19:00 Uhr)
Mo, 05.03.18 (19:00 Uhr)
Di, 06.03.18 (19:30 Uhr)

Tickets bei allen Vorverkaufsstellen von Reservix (www.reservix.de)

Nähere Infos sowie Ticktbestellung unter:
www.paepstin-musical.com

Quelle: Andrea Martin

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!