Der Musicalfrühling im oberösterreichischen Gmunden geht in die 4. Runde. Gezeigt wird „Jane Eyre“ als deutschsprachige Erstaufführung

Es ist noch gar nicht allzu lange her, dass man sich entschieden hat den Musicalfrühling Gmunden ins Leben zu rufen. Gmunden liegt am malerischen Traunsee, umrahmt von Bergen und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Bekannt ist die Stadt für ihre Keramikwaren und auch das Schloss Ort lockt zu einem Spaziergang.

Der gebürtige Linzer Markus Olzinger (Initiator, Gesamtleitung) hatte das Gmundener Stadttheater noch von den ersten Theatererfahrungen in seiner Kindheit in bester Erinnerung. Er hatte die Vision eine eigene Musicalspielstätte zu gründen, um künstlerisch interessante und in unseren Breiten selten gezeigte Stücke umzusetzen.

Mittels der Förderung durch den Traunsee Tourismus, der Stadt Gmunden und dem Land Oberösterreich, sowie zahlreichen Idealisten und freiwilligen Helfern gelang 2015 mit Blutsbrüder“ die erste Premiere. Seitdem ist das Stadttheater Gmunden zu einem Geheimtipp für Musicalfans geworden. 2016 konnte „Der geheime Garten“ entdeckt werden, 2017 gab es einen Einblick in „Sofies Welt“.

In der 4. Spielzeit hat sich das Team rund um Markus Olzinger, zu dem auch Elisabeth Sikora und Caspar Richter (musikalische Leitung) zählen, entschlossen einen Romanklassiker nach Gmunden zu holen: „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë.

Erzählt wird die romantische, wie auch dramatische Geschichte der jungen Jane Eyre, die nach einer schweren Kindheit eine Stelle als Gouvernante annimmt und sich in ihren Arbeitgeber verliebt. Eine Liebe, die Mut fordert, denn es gilt gesellschaftliche Grenzen und dunkle Geheimnisse zu überwinden.

Die Besetzung wurde schon bekanntgegeben und sie kann sich wirklich sehen lassen:

Jane Eyre ist eine starke Frau, die trotz aller Widrigkeiten stets für Freiheit und Selbstbestimmung kämpft. Für diese Rolle wurde Elisabeth Sikora ausgewählt. Mit Yngve Gasoy-Romdal als Arbeitgeber von Jane, Mr. Edward Rochester hat man einen sehr bekannten Namen in der Musicalszene für Gmunden gewinnen können. Als Hauswirtschafterin Mrs. Fairfax wird Carin Filipčić ihr Debüt in Gmunden geben. Leah Delos Santos wird die Blanche Ingram verkörpern.

In weitere Rollen werden folgende Personen schlüpfen:
St. John Rivers: Marcel Philip Kraml
Mrs.Reed/Grace Pool: Heidelinde Schuster
Mrs. Scatcherd/Bertha: Carmen Wiederstein
Mr.Brocklehurst/ Vikar: Dennis Kozeluh
Richard Mason: Max Niemeyer
Robert: Roman Straka

Kinder aus der Kinder-Musicalschule Schnuppdi Starwalk in Linz komplettieren das Ensemble

Begleitet werden die Künstler wie gewohnt wieder von einem großen Orchester unter der Leitung von Caspar Richter, der diesen Klangkörper als einen der Besten in seiner langjährigen Bühnen-Kariere bezeichnet.

Eine Erneuerung wird es beim Bühnenbild geben. Der von Olzinger konzipierte “Gmundner-Bogen”, der bisher das im Theater übliche eckige Bühnenportal ersetzte, wird dieses Jahr nicht mitspielen. “Bei den bisherigen Stücken war mir die Bündelung und Zentrierung sehr wichtig. Dieses Jahr möchte ich in Anlehnung an das englische Moor und die Kühle der Häuser und der Verlorenheit der Menschen darin mehr Weite und Größe erzählen”, so Olzinger.

Das Broadway-Musical wurde von der Übersetzerin Sabine Ruflair extra ins deutsche übertragen und erlebt am 22. März 2018 seine deutschsprachige Erstaufführung im Gmundener Stadttheater.

Weitere Termine: 22., 23., 24., 25. März und 1., 2., 7., 8. April 2018

Tickets sind ab sofort bei Ö-Ticket, der Bürgerservicestelle Gmunden und im Traunsee Tourismusbüro erhältlich.

Infos unter: www.musical-gmunden.com

Quelle: Andrea Martin

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!