Die Luisenburg-Festpiele in Wunsiedel

Die Luisenburg-Festspiele finden im ältesten Freilichttheater Deutschlands statt und blicken auf eine sehr lange Tradition zurück. Bereits im Jahre 1665 feierten dort Wunsiedler Lateinschüler ein Fest, bei dem sie auf einer großen Felsplatte selbst verfasste Stücke aufführten. Im Jahre 1804 wurde das heutige Festpielgelände geschaffen und erhielt 1805 seinen Namen, zu Ehren der preussischen Königin Luise.

Heutzutage besteht der Spielplan alljährlich aus einem Familienstück, einem Volksstück, einem klassischen Stück und seit dem Beginn der Intendanz Michael Lerchenbergs 2004 einem Musical (früher ein zeitgenössisches Stück).

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Festspiel-Programm, welches die schöne Tradition der Festspiele aufnehmen und lebendig halten will. Dem Zuschauer wird großes, bewegendes Theater auf der spektakulärsten Bühne Deutschlands geboten, mit mit faszinierenden Geschichten, die unterhalten, berühren und nachdenklich machen.

Dieses Jahr stehen folgende Produktionen auf dem Spielplan:

Ebenso gibt es die “Gräfin Mariza” (Premiere am 16.08.2018 20:00) und “La Traviata” (ab 24.08.2018 20:00), die Luisenburg Xtras und Gastspiele und Konzerte. Ein wahrlich bunter Reigen interessanter Sachen, der neugierig macht. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Luisenburg-Festspiele.

Quelle: Christine

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!