Die Sommerspiele in Melk versprechen teuflisch gute Unterhaltung

1961 gegründet sind die Sommerspiele Melk eines der traditionsreichsten Theaterfestivals Österreichs und weisen die längste ununterbrochene Spielserie in Niederösterreich auf. War der Spielort zu Beginn noch vor dem Gartenpavillon des Stift Melk – das erste Stück war übrigens William Shakespeares „Was Ihr wollt“ – bietet die Wachauarena Melk seit 2000 seinen Besuchern eine unvergleichliche Kulisse. Seit mehreren Jahren verfolgen die Sommerspiele Melk eine zusammenhängende inhaltliche Ausrichtung, die Stücke stehen klar im Bezug zum „Genius Loci“, dem geistigen Klima des Spielorts. Die Aufführungen bekommen durch die im Bühnenhintergrund präsente und einmalige Kulisse des Weltkulturerbes Stift Melk einen einzigartigen Rahmen der besonderen Art.

Seit 2010 werden die hochliterarischen Stoff-Bearbeitungen durch die beliebte Musikrevue ergänzt.

(c) Andrea Martin, Melk 2017

Zur Location:

Einzigartig und faszinierend. Das ist die Bühne der Wachauarena. Mit rund 20.000 Besuchern zählen die Sommerspiele Melk zu den Fixgrößen des Theaterfestes Niederösterreich. Ein Highlight ist die unschlagbare Kulisse. Man hat direkten Blick auf das Welterbe das Barockjuwel Stift Melk. Die Gastronomie verwöhnt vor Ort mit kulinarischen Schmankerln und köstlichen Durstlöschern.

Dieses Jahr am Programm stehen:

Luzifer

Von Bernhard Aichner
Regie: Alexander Hauer
Bühne: Daniel Sommergruber
Kostüme: Monika Biegler
Leitung Statisterie/Chor: Ursula Leitner & Flora Königsberger
Musik: Gerald Huber – Weiderbauer, Christoph Richter, Flora Königsberger
u.a. mit: Helmut Bohatsch und Kajetan Dick

Sommer 2018. Luzifer eröffnet in Melk sein THEATER DES BÖSEN. Als Ehrengast lädt er seinen ehemaligen Freund und Weggefährten Gott ein, um ihn davon zu überzeugen, dass man ihm, dem gefallenen Engel, ein Leben lang Unrecht getan hat. Und, dass das Gute und Böse auf dieser Welt näher beieinander liegen als man denkt. Generalprobe: Luzifer zeigt Gott seine Inszenierung des Grauens – Alltagszenen aus der Vergangenheit und der Gegenwart, Historisches und Unverbürgtes. Der Theaterabend wird zur Achterbahnfahrt der Gefühle, zu einer Gratwanderung zwischen Recht und Unrecht, Wahrheit und Lüge, zwischen Lachen und Weinen. Verführerisch und diabolisch führt Luzifer Regie. Doch Gott mischt sich ein. Er kritisiert, verändert, wirkt Wunder auf der Bühne und schreibt Luzifers Stück, und damit auch einige Episoden der Weltgeschichte, neu. Luzifer wehrt sich, widerruft, legt nach. Und schon schlüpfen beide in die Rollen weltberühmter Figuren.

Von 14. Juni bis 4. August 2018
Dauer: 20:15 – 22:50
Karten:EUR 22,- bis EUR 55,- / Jugendpreis: unter 26 Jahren EUR 15,- bis EUR 25,-

Hells Bells – Der Teufel hat den Schnaps gemacht

Musikrevue von Rita Sereinig und Alexander Hauer
Musikalische Leitung und Arrangements: Gerald Huber und Michael Strauss
Regie: Rita Sereinig
Besetzung: Sigrid Brandstetter, Terry Chladt, Thomas Dapoz, Peter Groißböck, Stefan Bleiberschnig, Katharina Dorian, Judith Jandl, Marina Petkov

Eine aberwitzige Story, ein freches Ensemble, ein Abend voller Überraschungen und zugleich nostalgischer Erinnerungen, vor allem aber 40 Welthits der Rock- und Popgeschichte, neu gemixt und gewürzt mit deutschsprachigen Songs, die alle wiedererkennen: das sind seit acht Jahren die erfolgreichen Zutaten der Melker Musikrevue. Auf diesen fixen Säulen aufbauend, werden 2018 neue Geschmacksrichtungen eingebaut: eine Brise Zirkus, eine Spur von Varietee, kecke Choreographien, rhythmische Performances und auch neue Farben in den musikalischen Arrangements. Alles in allem: die Rezeptur einer dynamischen, höllisch guten Show über himmlische Wesen, gefallene Engel, schöne Geister, teuflische Listigkeiten, listige Teufel und wundervolle Welten – ein Abend voll verführerischer Harmonie! Imagine! Eini ins Lebn! Denn an Tagen wie diesen läuten helle Glocken zu Another Day In Paradise!

Von 5. Juli bis 14. August 2018
Dauer: 20:15 – 22:50
Karten: EUR 22,- bis EUR 60,- / Jugendpreis: unter 26 Jahren EUR 15,- bis EUR 25,-

Tickets und weitere Infos: www.wachaukulturmelk.at

Weiter Veranstaltungen wie Konzerte, Kabarett, Vorträge und Kinderprogamm siehe unter:

https://www.wachaukulturmelk.at/de/sommerspielemelk/programm

Quelle: Andrea Martin

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!