Soundtrack zu den drei Musketieren: Alle auf eine CD gepresst

Seit dem 16. Juni 2018 spielt im Theater im Steinbruch, Emmendingen das Abenteuerstück “Die drei Musketiere” nach Alexandre Dumas père in einer Fassung von Theodor Schübel. Der Verein Theater im Steinbruch Emmendingen e.V. hat nun kürzlich den offiziellen Soundtrack dazu auf CD herausgebracht. Wir hatten das Vergnügen, die musikalische Perle genießen zu dürfen.

Betonung liegt auf Soundtrack

Wer auf der CD eine x-te Neuauflage des Musicals “3 Musketiere” von den Brüdern Bolland erwartet, ist zum Glück falsch gewickelt. Diese CD ist ein Soundtrack, der eigens für die Produktion erstellt wurde. In Zusammenarbeit mit TONPONY STUDIOS, wurde dabei ein Meisterwerk geschaffen.

Inhalt

Der Inhalt der allseits bekannten Mantel- und Degengeschichte ist schnell erzählt: D’Artagnan (ein Bauernsohn) verlässt seine Heimat, um als Musketier zu werden. Bevor das aber passiert, beleidigt er unabhängig voneinander die Musketiere Athos, Porthos und Aramis und wird von ihnen zum Duell herausgefordert. Daraus wird allerdings nichts, als sich der Garde des Kardinals gegenübersehen und besser miteinander als gegeneinander kämpfen. Dies ist der Beginn einer Partnerschaft gegen den Kardinal und seine Agentin Lady deWinter. Mit dem allbekannten Spruch “Einer für Alle und Alle für Einen” bestehen sie dann so manches Abenteuer.

Mehr fürs Ohr

Redaktionsarbeit ist nicht immer einfach. Auf der einen Seite ist man ein Mensch mit subjektiven Ansicht, wie wir Menschen nunmal so sind. Und auf der anderen Seite muss man sich bemühen, einen Sachverhalt objektiv darzustellen. Das geht nicht immer. Und muß es auch nicht.

Um eine CD zu rezensieren, legen wir sie ein und hören mal im Schnelldurchlauf durch. Jeder Titel wird dabei mal kurz angespielt. Das ist dann der erste Eindruck, den wir oft auch in den sozialen Medien schon einmal zum Besten geben. Der erste Eindruck hier – oder besser: der erste Gedanke: Was für eine geniale Musik!

Aber: Der erste Eindruck kann täuschen, wenn man zum Beispiel genau die zwei Sekunden eines Song erwischt hat, die spannend sind.

Nicht so beim Soundtrack zu den drei Musketieren.

Hier war es eher das Gegenteil: je mehr man von der Musik hört, desto besser wird sie. Noch dazu kann man immer wieder neue Nuancen entdecken, wenn man genau hinhört und sich einfach mal nur auf die Musik konzentriert, anstatt auf die Hektik um Einen herum. Das genaue Zuhören – und vor allem das bewusste Zuhören – lohnt sich bei dieser Scheibe auf den jeden Fall.

Schön auch: die Titelauswahl fasst die Musik des jeweiligen Song wunderbar zusammen, das schafft auch nicht jeder, denkt man nur an wohlklingende Titel, hinter dem sich dann nur leeres Auf und Ab von Noten versteckt.

Man kommt nicht umhin zu fragen: wie mag das Ganze wohl zusammen mit der Liveinszenierung aussehen ? Vermutlich bombastisch!

Bildhaft, Kraftvoll, Spannend

Mantel- und Degengeschichten sind oftmals voll von romantischer Verklärung, gerade wenn es sich um ältere Filme handelt. Die Grenze zum Kitsch ist dabei nicht selten fließend.

Wohltuend ist es da, wenn man einen Soundtrack in den Händen halten kann, für den romantische Verklärung ein Fremdwort ist, der kraftvoll und bildhaft die Geschichte des mutigen D’Artagnan und einen Kumpanen in Musik verwandelt, die Szenen vor dem inneren Auge entstehen lässt. Die Musik nimmt einen mit. Mit auf eine Abenteuerreise, voll gepackt mit Witz, Charme und Action.

Besonders spannend sind die Wechsel in den Songs selbst. Nichts verharrt lange in einer Melodie oder Stimmung und so muß man einfach zuhören, sonst würde man garantiert etwas verpassen.

Viel zu schnell ist das Spektakel vorbei, aber zum Glück kann man sich im Unterschied zur Liveinszenierung gleich nochmal durch das Abenteuer hören. Der Repeat-Knopf ist ja schließlich immer in Reichweite.

Songs

  • Le voyage commence
  • Der Abschied aus Tarbes
  • Bal Masque
  • Die Strassen von Paris
  • Richelieu
  • Mylady
  • D’Artagnan vs. Athos
  • Die Gardisten des Kardinals
  • Einer für alle
  • Gasthaus in Orsay
  • Femme Fatale
  • Im Louvre
  • Louis XIII
  • …alle für einen (main theme)

Weitere Informationen

Erhältlich ist der Soundtrack direkt bei den Vorstellungen.

“Die drei Musketiere” spielt noch bis zum 4. August 2018, weitere Informationen findet man auf der Webseite des Theater im Steinbruch

Quelle: Redaktion Buehnennetzwerk.de

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!